Yin Yoga Posen

Yin Yoga-warum ich es Liebe und wie es funktioniert

Yin Yoga wird immer beliebter. Es scheint, dass die westliche Yoga-Welt auf Sie gewartet hat-die vollkommene Ergänzung zu den anstrengenden Vinyasa Yoga Lektionen, die so viele Leute lieben.

Was ist Yin Yoga und wie wirkt es?

Yin Yoga, ursprünglich “Daoist” Yoga genannt, fokussiert sich auf die tieferen Schichten des Körpers wie Faszien und Bindegewebe. Yin Yoga basiert auf der Daoismus Philosophie von Yin und Yang, dem Prinzip von gegensätzlichen und sich ergänzenden Kräften. Auf körperlicher Ebene werden die weichen, elastischen Körperteile (zum Beispiel die Muskeln) Yang zugeordnet und die harten, unelastischen Körperteile (zum Beispiel die Gelenke, Knochen und auch die Faszien) dem Yin.

Yin Yoga Schmetterling Pose

Yin Yoga ist ein sanfter, passiver Yoga Stil, in dem wir mit den Yin Elementen unseres Körpers arbeiten. Eine typische Yin Yoga Klasse besteht aus einer Abfolge von Yoga Posen, die im Sitzen mit viel Ruhe ausgeführt werden und jeweils zwischen 3 und 10 Minuten gehalten

werden. So wirkt es sich nicht auf die Muskeln, sondern auf die tieferen Schichten im Körper, wie die Faszie, Bindegewebe, die Bänder, die Sehnen und die Gelenke.

Die Wirkungen auf Körper und Geist sind tiefgreifend. Durch das sanfte Stretching bei entspannten Muskeln wird vor allem das tiefe Bindegewebe gedehnt. Die Gelenke werden mobilisiert die Gelenke und der Energiefluss im Körper wird harmonisiert. Das körperliche Loslassen in Verbindung mit der Atmung fördert auch das Loslassen auf der mentalen Ebene – der Geist kommt zur Ruhe. Yin Yoga lehrt Geduld und Ausdauer. Mit der Zeit wird es dir immer einfacher fallen, die Stille im Körper und Geist zuzulassen und zu genießen. Damit eignet sich Yin Yoga ausgezeichnet zur Vorbereitung auf die Meditation.

Yin Yoga Pose – Schmetterling

Damit du nun Yin Yoga selber erfahren kannst ist hier ein Beispiel für eine Yin Yoga Pose, und zwar der sogenannte Schmetterling.

Beginne im Sitzen und mit den Beinen ausgestreckt. Beuge die Knie und bringe die Fußsohlen zueinander, so dass sie sich berühren. Bewege die Füße etwas weg vom Körper. Lass die Schultern los, die Knie auseinander sinken und beuge dich mit rundem Rücken nach vorne. Dabei sind deine Muskeln total entspannt und du nutzt die Schwerkraft, um tiefer in die Pose zu kommen. Richte dich ein und lass Stück für Stück los. Halte die Pose für 3 bis 5 Minuten. Roll dich langsam wieder Wirbel für Wirbel nach oben und lege dich kurz zum Nachspüren auf den Rücken.

Wenn du dich nicht gut nach vorne beugen kannst, setze dich auf ein Kissen um so Dank der Schwerkraft leichter in eine Vorwärtsbeuge zu kommen. Du kannst auch die Knie beugen und eine Kissenrolle unter die Knie legen. Eine weitere Alternative ist es, die Übung im Liegen auszuüben mit dem Rücken auf der Matte (also ohne Vorwärtsbeuge).

Yin Yoga Sequenz Und Playlist – Love Yourself

Diese Yin Yoga Sequenz soll dir helfen, Selbst-Liebe zu entwickeln. Du hast es bestimmt schon öfter gehört: sich selbst lieben ist das allerwichtigste. Es ist der erste Schritt um andere tief und echt lieben zu können und um wirklich glücklich zu sein. Aber wie macht man das? Wie schafft man es, sich selbst mit allen Schwächen und Problemen zu lieben? Diese fiese innere Stimme verstummen zu lassen, die einem einflüstern will, man sei nicht gut genug?

Selbst-Liebe zu entwickeln erfordert Übung. Yoga, Atemübungen, Meditation und das Studieren von Yoga Philosophie und anderen Selbsthilfe-Büchern sind Werkzeuge, die dir dabei helfen können, dich zu öffnen für Liebe, Akzeptanz und Verständnis, von dir selber und anderen.

Die folgende Yin Yoga Sequenz unterstützt dich dabei. Die Positionen öffnen dein Herz und helfen dir, loszulassen. Loszulassen von Emotionen, Ängsten und Gedanken die du tief in dir drinnen verankert hast. Lass los und stattdessen fühle tief in dir, was wirklich wahr ist. Tief versteckt in dir drinnen ist deine wahre Essenz. Reine Liebe. Wir bestehen alle aus reiner Liebe. Ist das nicht ein schöner Gedanke?

Yin Yoga Sequenz zum Öffnen deines Herzens

Achtung: nicht alle Yoga Positionen sind für jeden Körper geeignet. Bitte frage deinen Arzt vor dem Ausüben von diesen Yoga-Übungen. Die in diesem Blog veröffentlichten Yoga Übungen sind nur als Referenz zu verstehen und ersetzen nicht die Anleitung durch einen qualifizierten Yogalehrer.

Anahatasana oder auch „das schmelzende Herz“ ist eine schöne Rückbeuge für den oberen und mittleren Rücken, die Schultern werden geöffnet und der Brustbereich sanft gedehnt. Aus dem Vierfüßler-Stand strecke deine Hände nach vorne aus und drücke den Brustkorb Richtung Boden. Die Hüften bleiben direkt über den Knien. Bleibe für drei bis fünf Minuten in der Position.

Diese Yin Yoga Position stärkt deine Wirbelsäule und stimuliert die Sakral- Lendenwölbung. Komme zum Liegen auf dem Bauch und dann auf deine Vorderarme. Deine Ellenbogen sollten vor deinen Schultern auf dem Boden liegen. Beobachte wie es sich in deinem unteren Rücken anfühlt und passe deine Position entsprechend an. Wenn du etwas tiefer gehen möchtest, bringe deine Ellenbogen dichter zu deinem Körper. Um es leichter zu machen, bewege sie weiter nach vorne. Halte die Pose für drei bis fünf Minuten.

Diese heilsame und entspannende Yin Yoga Position stretcht sanft deinen unteren Rücken und ist eine schöne Gegenposition zu den Rückbeugen. Sitze auf deinen Fersen und beuge dich nach vorne bis du deinen Oberkörper auf deinen Oberschenkeln ablegst. Du kannst dabei deine Knie zusammen haben oder leicht geöffnet. Deine Hände kannst du neben dem Körper ablegen oder auch vor den Körper (dann dehnst du auch die Schultern mit). Halte die Pose für eine bis drei Minuten.

Der Schmetterling ist eine meiner Lieblingspositionen im Yin Yoga und eine sehr schöne sanfte Dehnung für deine hintere Oberschenkelmuskulatur. Setze dich aufrecht hin. Bringe die Fußsohlen aneinander und dann bewege die Füße etwas weg vom Körper. Beuge dich mit gerundetem Rücken nach vorne, lass die Schultern los, die Knie auseinander sinken und komme in der Haltung an. Wenn du Probleme hast dich nach vorne zu beugen, sitze etwas erhöht auf einem Kissen oder Block. Bleibe für fünf Minuten in der Position.

Diese Yin Yoga Position öffnet deine Hüften, das Becken und die hinteren Oberschenkel. Es ist außerdem eine sehr gute Pose, um Aufmerksamkeit für deinen Körper zu üben. Gehe nur so tief in die Pose wie es sich für dich noch richtig anfühlt, ohne Druck auszuüben.

Um in die Pose zu kommen, setze dich aufrecht hin und grätsche die Beine so gut du kannst. Setze dich gerne auf eine Decke oder ein Kissen. Nun beuge dich mit rundem Rücken nach vorne und überlasse dich der Schwerkraft. Bleibe für fünf Minuten oder bis zu 10 Minuten in der Position.

Setze dich aufrecht hin mit den Beinen nach vorne ausgestreckt. Beuge dich dann mit rundem Rücken nach vorne. Du kannst auch wieder gerne auf einem Kissen oder Block sitzen. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Knie zu beugen und eine Rolle unter die Knie zu legen. Entspanne die Beinmuskeln und lass los. Bleibe für drei bis fünf Minuten in der Position.

Twists helfen vor allem bei Verspannungen in der Wirbelsäule. Lege dich auf den Rücken und bringe die Knie zur Brust. Öffne deine Arme zur Seite und lege sie auf der Matte ab. Dann drehe dich zu einer Seite und lass die Knie zu Boden sinken. Versuche dabei, deine Schulterblätter auf der Matte zu lassen. Halte die Position für drei Minuten und wechsle dann die Seite.

Zur Entspannung am Abschluss deiner Yin Yoga Praxis leg dich auf den Boden. Deine Beine sind entspannt und die Füsse fallen auseinander. Die Arme liegen neben dem Körper und die Handflächen zeigen nach oben. Nimm dir jetzt noch ein paar Minuten Zeit um nachzuspüren und zu entspannen.